Plan a route here Copy route
Snowshoeing recommended route

Pforzheimer Hütte - Gleirsch Rosskogel Winterbesteigung

Snowshoeing · Stubai Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Pforzheim Verified partner  Explorers Choice 
  • Panorama im Roßkar
    / Panorama im Roßkar
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • / Im Roßkar mit Blick auf die Lampsenspitze.
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • / Auf dem Gleirscher Roßkogel.
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • / Zwiselbacher Roßkogel, Rotgruben-, und Haiden- Mut- und Lampsensitze. Mieminger und Karwendel im Hintergrunde. Unten rechts die Pforzheimer Hütte.
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • / Die Gämsen lassen sich nur im Winter nicht stören.
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • / On the descent to the hut.
    Photo: Bruno Kohl, Bruno Kohl
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 5 4 3 2 1 km Gleirscher Roßkogel Pforzheimer Hütte Pforzheimer Hütte
Der Tag wird Gut!

Ein Sonnentag wie man Ihn nur wünschen kann.

Schöne Wintertour mit Schneeschuh und auch Tourenski auf einen aussichtsreichen Gipfel.

moderate
Distance 5 km
2:56 h
669 m
670 m
Langsam ansteigend gehen wir auf dem Sonnenplateau der Pforzheimer Hütte nach Westen Richtung Gleirschjöchl.

Die schöne Gipfelkulisse mit Sonnenwände, Zwiselbacher Grießkogel, Samerschlag, Metzerstein sind beeindruckend. Nachdem die ersten Anhöhen im Roßkar genommen sind geht es in das Gleirschkar erst mäßig dann Steil bergauf. Wir bleiben im Roßkar an der linken Flanke um der Gefahr die von den Wechten zwischen Gleirschjöchel und Gleirsch Roßkogel ausgeht zu meiden. Der nach Norden ausgerichtet Hang hat oft nur eine geringe Schneebedeckung. Um es einfacher durch das Steinkar zu gestalten gehen wir senkrecht nach oben.

Ein Rudel Gämse hat uns fest im Blick, aber sie lassen sich nicht nennenswert stören. Bald ist der steile Aufschwung überwunden und es geht flacher zum Joch vor dem letzten Gipfelanstieg. Da die erste Schneeschicht sehr hart ist, beschliessen wir ohne Schneeschuh weiter zugehen und mit dem Pickel entsprechende Stufen zu schlagen.

Wir kann so gut voran und ein Gipfelpanorama empfängt uns vom feinsten. Die ganzen Gebirgsketten vom Wetterstein-, Mieminger-, Karwendel-, Nordkette-,  Kitzbühler-, Stubaier-, Ötztäler- und Piztäleralpen zeigten sich von Ihrer schönsten Seite. Unzählige Gipfel waren zu sehen. Die Gipfel des Gleirschtals und der schöne Blick hinunter zur Pforzheimer Hütte natürlich nicht zu vergessen.

Author’s recommendation

Sehr schöner Aussichtgipfel. Ein Aufstieg bei schönem Wetter lohnt immer. 
Profile picture of Bruno Kohl
Author
Bruno Kohl 
Update: October 22, 2015
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,979 m
Lowest point
2,311 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Gipfel bei Lawinengefahrenstufe 2 und ab 2400 m Stufe 3 gut begehbar. Keine Hänge und Rinnen. Aufstiegshang kurzeitig 35 – 40 Grad Neigung.

 

 

 

Tips and hints

Pforzheimer Hütte: http://www.alpenverein-pforzheim.de/pages/huetten/pfhuette_info.html  

Lawinenlage Bericht: https://lawine.tirol.gv.at/home/uebersicht/

Wetterinformation: https://lawine.tirol.gv.at/schnee-lawineninfo/wetterstationen/ Lamsenspitze 2870m.

Start

Pforzheimer Hütte (2,312 m)
Coordinates:
DD
47.154548, 11.072268
DMS
47°09'16.4"N 11°04'20.2"E
UTM
32T 657088 5224422
w3w 
///blazer.envisaged.bookkeeping

Destination

Gleirsch Rosskogel, Pforzheimer Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Hütte nach Osten in das Roßkar. An der Westflanke des Kars durch die erste Steilstufe. Dann nach Westen zum Joch Punkt 2.888 m. Die Schneewechten auf der Westseite sind weiträumig zu umgehen.

Auf einen breiten Gipfelhang kommen wir zum Gipfel. Abstieg auf der gleichen Spur.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.154548, 11.072268
DMS
47°09'16.4"N 11°04'20.2"E
UTM
32T 657088 5224422
w3w 
///blazer.envisaged.bookkeeping
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr.: 31/2 Stubaier Alpen - Sellrain Maßstab 1 : 25.000 Kompass Nr.: 43 Ötztaler Alpen Maßstab 1 : 50.000

Equipment

Eben der normalen Ausrüstung für Touren im Winter dürfen Wanderstöcke mit großen Tellern, Schneeschuhe, LVS, Sonde und Schaufel nicht fehlen.

Basic Equipment for Snow Shoe Walking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots appropriate for winter use (B1+ recommended)
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Rucksack (with rain cover)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Snow Shoe Walking

  • Hiking poles fitted with snow baskets
  • Snowshoes  
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
5 km
Duration
2:56 h
Ascent
669 m
Descent
670 m
Out and back Scenic Insider tip Summit route Clear area Naturally on tour (DAV-initiative)
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view