Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

Zwieselbacher Rosskogel, 3080m, von Haggen

· 1 Bewertung · Skitour · Stubaier Alpen
LogoÖAV Alpenverein Innsbruck
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Lärchwaldele
    / Im Lärchwaldele
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / Blick zurück nach Haggen
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / Erste Zwinge - sieht oft harmlos aus
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / links der Gipfelaufbau
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / Blick nach Nordosten zur Rotgrubenspitze und ins Inntal
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / nach Südosten in die Stubaier und Gleirschtal
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • /
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / Am flachen Gletscherbecken des Kraspesferner
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
  • / Abfahrt im oberen Kraspestal
    Foto: Lukas Ruetz, www.lukasruetz.at
m 3000 2500 2000 1500 7 6 5 4 3 2 1 km
Eine der ganz großen Sellrain Klassiker.
mittel
Strecke 7,5 km
4:05 h
1.430 hm
1.430 hm
3.080 hm
1.650 hm
Vielbegangene, landschaftlich schöne Skitour mit einem langen Flachstück zu Beginn. Am Gipfel erwarten einen grandiose Tiefblicke ins Zwieselbach- sowie Gleirschtal mit deren umliegenden Bergketten.

Autorentipp

Die besten Tourentipps der Gegend erhält man bei einer Einkehr im urgemütlichen Gasthof Ruetz im Ortskern von St.Sigmund!
Profilbild von Lukas Ruetz
Autor
Lukas Ruetz 
Aktualisierung: 20.12.2013
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Zwieselbacher Rosskogel, 3.080 m
Tiefster Punkt
Haggen, 1.650 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Erste Zwinge im Frühwinter (bei schlechter Schneelage auch noch später) akute Einbruchgefahr in den reißenden Bach. Zweite Zwinge Einbruchgefahr selten gegeben. Bei beiden oft pickelharte Schneedecke durch die große Menge an Aufsteigern und Abfahrern. Harscheisen oder Aufstapfen öfters empfehlenswert.Erste Zwinge kann rechts über den Sommerweg meist (außer bei großer Windverfrachtung) umgangen werden. Im Frühjahr mögliche Lawinensturzbahnen zur vorangeschrittener Tageszeit am Taleingang von Gaiskogl und Mutenkogl beachten.

Weitere Infos und Links

aktuelle Bedingungen für Skitouren im Sellrain unter www.lukasruetz.at

Start

Haggen, hinterster Ortsteil von St.Sigmund im Sellrain (1.644 m)
Koordinaten:
DD
47.208031, 11.084507
GMS
47°12'28.9"N 11°05'04.2"E
UTM
32T 657857 5230390
w3w 
///frohes.unteren.auffassungen

Ziel

Haggen, hinterster Ortsteil von St.Sigmund im Sellrain

Wegbeschreibung

Von Haggen nach Süden über Felder bis in einen lichten Lärchenwald. Sobald dieser aufhört entdeckt man die Erste oder Untere Zwinge, eine eingeengte Steilstufe im Bachbett. Diese (steil und durch die Masse an Begehern meist ausgetreten und hart) kann Anfängern an Spitzkehrentechnik und Standfestigkeit alles abverlangen, vor allem im Frühjahr! Danach erreicht man einen flachen Kessel. Zu rechter Hand befindet sich eine kleine Jagdhütte. Nach einer Südostbiegung gelangt man zur Zweiten Zwinge, wiederum eine vom Bachbett unterkellerte Steilstufe. Darüber eröffnet sich das kupierte Gelände des hinteren Kraspestales. Man hält sich auf der östlichen Seite bis man die Reste des Kraspesferner (keine Spalten) erreicht. Über einen letzten steilen Anstieg geht es hinauf zum Gletscherbecken bevor man in westlicher Richtung einschlagend den Gipfelaufbau erreicht. Unter jenem wird das Skidepot errichtet. Man erreicht in wenigen Minuten zu Fuß das Kreuz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbuslinie 4166. Haltestelle "St.Sigmund i.S. Haggen" Fahrzeiten siehe www.postbus.at

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn A12 bis zur Ausfahrt Zirl Ost. Weiter nach Kematen und über die L13 ins Sellraintal bis zum Ortsschild Haggen. Erste Einfahrt links.

Parken

Gratis-Parkplatz beim Gasthof in Haggen. An Frühjahrswochenenden oft überfüllt.

Koordinaten

DD
47.208031, 11.084507
GMS
47°12'28.9"N 11°05'04.2"E
UTM
32T 657857 5230390
w3w 
///frohes.unteren.auffassungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Skitourenführer Sellrain - Kühtai

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/2 Stubaier Alpen, Sellrain (Skirouten), 1:25000

Ausrüstung

Standard-Skitouren-Ausrüstung, inklusive Lawinen-Notfall-Ausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Erste-Hilfe, Biwaksack, Mobiltelefon. Evt. Harscheisen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Anna Krallinger 
27.01.2018 · Community
Heute dünner harschdeckel. Nicht die erwartete pulverabfahrt. Trotzdem sehr lohnenswert. Omas kaiserschmarrn im forellenhof ist ein wahnsinn. Johanna&Anna
mehr zeigen
Samstag, 27. Jänner 2018
Foto: Anna Krallinger, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
4:05 h
Aufstieg
1.430 hm
Abstieg
1.430 hm
Höchster Punkt
3.080 hm
Tiefster Punkt
1.650 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.